wikifolio im Test: Unsere Erfahrungen

Auch wenn der Anteil am gesamten Markt für die Geldanlage immer noch bescheiden ist: Am Erfolg und der Zukunft der Anlageform des Social Tradings dürften kaum Zweifel bestehen. Dies beweisen nicht nur die steigende Zahl von Anbietern in diesem Bereich, sondern auch der wachsende Kundenkreis und der Umfang des über Social Trading investierten Anlagevermögens. Um einen der bekanntesten Anbieter dieser innovativen Branche handelt es sich bei der Plattform wikifolio, welches seit 2012 am Markt ist. In diesen vier Jahren ist es wikifolio gelungen, eine attraktive Plattform für Anleger aufzubauen, die jenseits der ausgetretenen Pfade nach Alternativen für ihr Geld suchen. Derzeit umfasst die Community von wikifolio rund 12.000 sogenannte wikifolios, wovon mehr als 4.000 in Form von Zertifikaten für eine direkte Investition zur Verfügung stehen.

Wir haben uns vorgenommen, diesen jungen Anbieter und dessen Angebot einmal genauer anzusehen. Dabei wollten wir wie immer auch wissen, was mit Blick auf die Seriosität von wikifolio zu halten ist. Denn eines sollte bei der Wahl des richtigen Anbieters nach unserer Auffassung stets als erstes ausgeschlossen werden: Die Gefahr von Betrug und Abzocke! Alle Ergebnisse nun in unserem Review.

Vorteile und Nachteile

Vorteile

  • Plattform mit mehr als 12.000 Anlagevorschlägen
  • 000 handelbare Zertifikate verfügbar
  • Sehr ausdifferenzierte Suchfunktion
  • zahlreiche Möglichkeit zum inhaltlichen Austausch
  • umfangreiches Bildungsangebot
  • kostenlose Anmeldung

Nachteile

  • kein direkter Handel über die Plattform möglich

Riesige Auswahl bei wikifolio – unserer Erfahrungen im Überblick

Wie erwähnt, handelt es sich beim Social Trading um eine vergleichsweise neue Form der Geldanlage. Mittlerweile haben sich zahlreiche Anbieter in diesem Bereich etabliert. Wer sich in der Szene umschaut, wird dabei schnell feststellen, dass dabei sehr unterschiedliche Konzepte verfolgt werden. Der Anbieter wikifolio hat sich dabei ganz klar auf den Plattformgedanken spezialisiert, das heißt, er bietet seinen Kunden ein Forum, über welches sie sich in Sachen Geldanlage und Finanzmarktinvestition austauschen können. Der Begriff Austausch wird dabei aber nicht nur hinsichtlich einer Diskussion über aktuelle Anlagemöglichkeiten umgesetzt, sondern in der Veröffentlichung individueller Anlagestrategien.

Ganz konkret legen private Investoren ihr komplettes Portfolio sowie alle Kauf- und Verkaufsentscheidungen inklusive der eigestellten Orders vollständig offen. Derzeit können die Anleger dabei aus mehr als 12.000 unterschiedlichen individuellen Anlagestrategien wählen.

Neben diesem Angebot, welches wikifolio für Anleger auf der Suche nach Orientierung und Anlageimpulsen bereithält, steht der Anbieter natürlich auch Investoren selber offen, die bereit sind, ihre Anlagestrategie und Entscheidungen mit anderen zu teilen. Jeder Nutzer von wikifolio kann also gleichermaßen die Rolle desjenigen einnehmen, der andere berät oder desjenigen der Tipps und Informationen von anderen erhält. Wie bei anderen Anbietern auch, sind für die beiden Perspektiven im Social Trading die Bezeichnungen Top Trader und Follower vorgesehen.

Dabei funktioniert wikifolio anders als viele vergleichbarer Anbieter im Bereich des Social Tradings tatsächlich nur als reine Plattform, auf der sich die Nutzer orientieren können. Über verschiedene Suchfunktionen ist es dabei möglich, gezielt nach einzelnen Strategien zu suchen, mit dem Ziel, sich an diesen zu orientieren. In der ersten Ebene funktioniert wikifolio also tatsächlich als einfache Austauschplattform. Als Anleger beobachtet man andere Top Trader und vollzieht deren Strategien in seinem eigenen Depot nach, wenn man von deren Erfolg überzeugt ist.

Social Trading beinhaltet aber natürlich auch, dass einzelne Strategien automatisch kopiert werden können. Dies wird bei wikifolio dadurch umgesetzt, indem einzelne wikifolios bestimmter Top Trader in Form von Zertifikaten herausgebracht werden und von den Tradern über die Börse gekauft werden können. Auf der anderen Seite hat natürlich jeder Anleger die Möglichkeit, kostenlos ein eigenes wikifolio zu eröffnen und darin seine Anlageentscheidungen transparent zu machen. Die wikifolios werden dabei zunächst als reine Musterdepots geführt, die die tatsächlichen Portfolios nur nachbilden. Ziel eines jeden Top Trades ist es dabei, seine Strategie in Form eines eigenen Zertifikates zu publizieren und Follower zu finden.

Bevor es soweit ist, müssen jedoch einige Voraussetzungen erfüllt werden. Entscheidend ist natürlich vor allem, dass ein einzelner Top Trader mit seiner Strategie über ausreichend Unterstützer verfügt. Dies ist aber nicht alles. Konkret muss ein wikifolio mindestens 21 Handelstage am Markt sein und über mindestens zehn Vormerkungen anderer Trader verfügen. Diese Vormerkungen sollten vor allem die Bereitschaft signalisieren, mindestens 2.500 Euro in ein entsprechendes Zertifikat zu investieren. Neben diesen Bedingungen prüft der Anbieter wikifolio aber natürlich auch die Identität des Top Traders. Diese muss zum einen formal mit einem Pass oder Personalausweis nachgewiesen werden. Um eine eigene Strategie zu publizieren, wird zudem noch ein persönliches Gespräch mit einem Mitarbeiter von wikifolio geführt, in dem das Anlagekonzept besprochen und gegebenenfalls weiterentwickelt wird.

Erst wenn diese Auflagen erfüllt sind, wird die Auflage eines entsprechenden Produktes bei der Partnerfirma Lang und Schwarz in Auftrag gegeben. Bei diesen Produkten handelt es sich um endloslaufende Zertifikate, die frei über die Börse Stuttgart ge- und verkauft werden können. Es ist bei wikifolio also genauso gut möglich, auch in bereits herausgegebene Zertifikate zu investieren. Diese werden zunächst mit einem Ausgabepreis von 100 Euro herausgegeben, bilden danach aber, entsprechend der Wertentwicklung des zugrunde liegenden Portfolios einen eigenen Kurs aus.

Bei wikifolio investieren dabei nicht allein Privatpersonen, sondern auch bekannte Börsenanalysten oder auch renommierte Wirtschaftsmagazine. Insgesamt verfügt wikifolio über ein sehr klares Angebot an die Anleger. Es fällt ausgesprochen leicht, sich innerhalb der verschiedenen Musterdepots zu orientieren und diese über die Suchfunktion zu identifizieren. Sowohl diese Plattformfunktion als auch die konkreten Investitionsmöglichkeiten haben bei uns seinen sehr seriösen und auch professionellen Eindruck hinterlassen, so dass sich Anleger vor Betrug oder Abzocke nicht fürchten brauchen.

Sehr breites Angebot und transparente Konditionen

Während die Publikation von wikifolios und die Suche nach verschiedenen Anlagestrategien kostenfrei angeboten werden, müssen ab dem Punkt, an dem Zertifikate ins Spiel kommen, auch Gebühren einkalkuliert werden, zumindest für die Follower. Das Gebührenmodell orientiert sich dabei auch an der erzielten Performance. Die Gebühr setzt sich dabei aber nur aus zwei Bestandteilen zusammen: Der Gebühr für die Zertifikate und der Performancegebühr.

Die Zertifikategebühr beträgt bei allen Produkten 0,95 Prozent im Jahr. Da die Zertifikate aber wie Aktien oder andere Börsenprodukte täglich gehandelt werden können, wird diese Gebühr auch täglich nach Handelsschluss abgerechnet. Der zweite Gebührenbestandteil kann von jedem Top Trader individuell bestimmt werden. Die Performancegebühr kann dabei einen maximalen Anteil von 30 Prozent ausmachen. Diese Gebühr wird immer dann berechnet, wenn das Portfolio einen neuen Höchststand erreicht. Im aktuellen Preis der Zertifikate sind diese Gebühren jeweils schon abgebildet. Jegliche Transaktionsgebühren, welche im Handel fällig werden, sind in den genannten Gebühren bereits enthalten und der Anleger braucht mit keinen weiteren Kosten zu rechnen.

Zu beachten ist dabei, dass eine Performancegebühr nur anfällt, wenn neue Höchststände erreicht werden. Eine interessante Strategie kann es aus diesem Grund auch sein, in Produkte zu investieren, die aktuell deutlich unter dem Ausgabepreis von 100 Euro bzw. vergangenen Höchstkursen notieren. Sobald der Kurs für das Produkt wieder steigt, kann sich der Anleger über eine Rendite freuen, auf die keine Performancegebühr erhoben wird. Natürlich sollten sich Anleger aber vorher möglichst genau mit den Gründen für die Kursschwankungen auseinandersetzen und prüfen, ob und in welcher Form der Top Trader seine Strategie geändert hat bzw. der Ausblick wieder positiver ist.

Für den Handel selber bietet wikifolio eine sehr große Auswahl und behauptet selbstbewusst, seinen Anlegern derzeit das größte Anlageuniversum im Social Trading Bereich bieten zu können. Die Grundlage für das Angebot sind dabei die Partner, mit denen wikifolio zusammenarbeitet. Dazu gehören neben der Börse Stuttgart und dem Anbieter Lang und Schwarz auch Finanzinstitute wie die französische Sociètè Generale oder HSBC Trinkaus. Neben einer riesigen Auswahl von mehr als 100.000 Aktien haben die Trader damit auch Zugriff auf ETFs und sogenannte strukturiere Produkte. Darunter Anlagezertifikate, Optionsscheine oder CFDs auf viele weitere Basiswerte. Nach unseren Erfahrungen ist so ein sehr breites Spektrum von Strategien möglich.

Zum Angebot von wikifolio gehört natürlich auch die ausgezeichnete Möglichkeit, sich innerhalb der Community bzw. der angebotenen Portfolios zu orientieren. Zu diesem Zweck wird eine sehr ausdifferenzierte Suchfunktion zu Verfügung gestellt, bei der nicht nur reine Performancekennzahlen für die Suche zu Grunde gelegt werden können. Neben der Volatilität können auch Anlagehorizont, gehandelte Werte oder Form der Entscheidungsfindung als Auswahlkriterien herangezogen werden. In jedem Fall bietet das Suchinstrument von wikifolio eine Vielzahl von Kategorien, um eine individuell passende Strategie herauszufiltern.

Keinen Bonus für Neukunden

Der Anbieter wikifolio selber bietet mit der Vermittlung von tausenden Anlagestrategien eine sehr interessante Leistung an, von der Anleger in unterschiedlicher Form profitieren können. Bei der Entscheidung für oder gegen diesen Anbieter zählt allerdings allein Produkt und Qualität, mit einem zusätzlichen Bonus dient wikifolio dagegen nicht.

Ein- und Auszahlungen über externe Depots

Eine Besonderheit an dem Anbieter wikifolio kann darin gesehen werden, dass es sich im Prinzip um eine reine Plattform handelt, auf der Follower und Top Trader zusammen gebracht werden um voneinander zu profitieren. Dabei darf der Anbieter jedoch nicht als Online Broker verstanden werden, bei dem der Anleger ein Depot eröffnen kann und Transaktion ausführen lässt. Für diesen Zweck müssen die Anleger weiterhin ihre jeweiligen Depots bei ihren angestammten Anbietern nutzen. Aus diesem Grund hängt auch die Auswahl der Möglichkeiten bei Ein- und Auszahlung allein von den jeweiligen Anbietern ab. Dies gilt genauso für den Fall, dass wikifolio Zertifikate erworben werden. Auch diese Transaktionen werden allein über die Depots der Anleger abgewickelt. In Bezug auf wikifolio kann daher zu diesem Thema nichts gesagt werden.

Differenzierte Betrachtung bei Sicherheit – große Markterfahrungen vorhanden

Was für die Frage nach Möglichkeiten der Ein- und Auszahlung gilt, kann zunächst auch für den Bereich Sicherheit und Regulierung Gültigkeit beanspruchen: Verantwortlich für die Sicherheit der Einlagen etwa auf Referenzkonten und in Depots sind allein die jeweiligen Anbieter.

Darüber hinaus hat aber natürlich auch wikifolio eine hohe Verantwortung für die Auswahl und Kontrolle der Top Trader. Allerdings kann sich der Anleger hier nicht auf eine staatliche Regulierung verlassen, kann aber darauf vertrauen, dass wikifolio wie angekündigt bei der Auswahl und Kontrolle der Top Trader strenge Maßstäbe anlegt. Die Markterfahrung gibt dem Anbieter dabei in jedem Fall Recht. Darüber hinaus ist aber in erster Linie der gesunde Menschverstand gefragt, wenn es darum geht, die passende Strategie auszuwählen. Dabei sollten die Anleger immer im Hinterkopf behalten, dass bisher erzielte Renditen keinerlei Garantie für eine zukünftige Performance bieten und hohe Chancen auch immer mit einem gesteigerten Risiko einhergehen.

In Bezug auf die Zertifikate gilt das sogenannte Emittentenrisiko, das heißt, die Sicherheit steht und fällt mit dem Herausgeber, in diesem Fall Lang und Schwarz. Dabei handelt es sich um ein renommiertes und gut aufgestelltes Bankhaus, welches durch die BaFin reguliert wird.

Solides Angebot beim Support

Abschließend noch einen kurzen Blick auf den Bereich Service und Support. Während, wie für einen Online Anbieter üblich, ein Großteil des Service über die Webseite angeboten wird, können Kunden auch über mehrere Möglichkeiten direkt Kontakt zum Servicebereich aufnehmen. Hierfür stehen zum einen Telefonnummern für Kunden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zur Verfügung. Darüber hinaus kann auch die Email genutzt werden. Der Support hat sich nach unserem Eindruck als schnell und kompetent erwiesen.

Darüber hinaus gibt es auch ein breites Angebot, mit dem die Anleger ihr Wissen in Bezug auf den Handel erweitern können. Neben umfangreichen Ratgebern auf der Webseite führt wikifolio auch immer wieder Veranstaltungen durch, die von Kunden und Interessenten besucht werden können. Aber natürlich sollte ein wichtiger Effekt auch in im stetigen Austausch mit anderen Anlegern gesehen werden.

Fazit: Umfangreiche Möglichkeiten im Social Trading mit wikifolio

Mit wikifolio kann der Anleger auf ein Angebot zurückgreifen, welches in Bezug auf die Geldanlage an der Börse eine extrem breit differenzierte Auswahl ermöglicht. Anders als bei einer klassischen Beratung bei der Bank ist es hier tatsächlich möglich, mit einem sehr guten Auswahlinstrument ein individuelles Angebot zu finden. Damit ist aus Sicht des Followers eine individuelle Anlage möglich, ohne selber umfangreich Zeit und Energie für den Handel aufzuwenden. Für Top Trader besteht dem gegenüber die Möglichkeit, von den eigenen Anlageentscheidungen zusätzlich zu profitieren, in dem man Follower an sich bindet. Ein wichtiger und positiver Effekt von wikifolio kann darüber hinaus auch darin gesehen werden, dass durch den ständig möglichen Austausch mit anderen Tradern auch ein automatischer Lerneffekt eintritt. Und auch mit Blick auf die Seriosität hat wikifolio auf uns einen sehr guten Eindruck gemacht.

10 votes