Scalable Capital im Test: Unsere Erfahrungen

Für Anleger mit einem kleinen Budget ist es nicht einfach, Geld direkt an der Börse zu investieren. Deshalb wenden sich viele Anleger an ihre Hausbank. Diese bieten den Anlegern in der Regel jedoch nur ihre eigenen Produkte an, die nicht immer perfekt auf die Bedürfnisse des Anlegers zugeschnitten sind. Deshalb ist, so bestätigen uns unsere Erfahrungen aus der Vergangenheit, eine Geldanlage bei der Hausbank nur selten die beste Wahl.

Das durch BaFin lizenzierte Unternehmen Scalable Capital hat die Problematik erkannt und als Robo Advisor ein neues System für die Geldanlage entwickelt. Dieses verspricht eine große Rendite bei einer hohen Risikostreuung. Dadurch hat es unsere Aufmerksamkeit geweckt.

Ob Scalable Capital sein Versprechen hält, haben wir für die Anleger getestet. Wir haben uns diesen noch sehr neuen Anbieter genau angesehen und überprüft, ob es sich bei seinem System um eine interessante Anlage oder nur um Betrug bzw. Abzocke handelt.

Vorteile und Nachteile

Vorteile

  • Anbieter fokussiert sich auf den langfristigen Vermögensaufbau
  • System basiert auf einem individuellen Portfolio
  • Zeitaufwand ist für Anleger durch ein automatisches System gering
  • Risikomanagement ist ein Bestandteil der Anlagestrategie
  • Unternehmensgründer verfügen über mehrjährige Erfahrung im Bereich des Investments
  • Kosten für Anleger sind relativ gering und sehr transparent
  • Anbieter hat eine App, die Ansicht und Verwaltung vereinfachen
  • Angebot kann von Privatpersonen und von Firmen in Anspruch genommen werden

Nachteile

  • Mindestanlagebetrag beträgt 10.000 Euro
  • Anleger kann sein Portfolio nicht selbst zusammenstellen

Unsere Erfahrungen mit Scalable Capital auf einen Blick

Die Scalable Capital Vermögensverwaltung GmbH wurde 2014 in München gegründet. Sie zählt somit zu den Start-ups im Finanzbereich. Das führt dazu, dass viele Anleger sehr skeptisch sind. Dies können wir sehr gut nachvollziehen. Deshalb haben wir den Background der Unternehmensgründer angesehen. Wir haben überprüft, ob sie ausreichend qualifiziert sind.

Bei den Gründern von Scalable Capital handelt es sich um ein Team, bestehend aus ehemaligen Mitarbeitern des Investmentbanking- und Wertpapierhandelsunternehmens Goldman-Sachs. Sie sind keine Neueinsteiger und haben jahrelange Erfahrung im Investment-Bereich. Dieser Fakt ist erst einmal sehr positiv zu bewerten. Ebenso ist als Pluspunkt zu erwähnen, dass bei der Entwicklung der Risikomanagement-Technologie Professor Stefan Mittnik mitgewirkt hat. Dieser ist als Inhaber des Lehrstuhls für Finanzökonometrie und Leiter des Centers for Quantitative Risk Analysis an der Ludwig-Maximilian-Universität in München ein Spezialist im Bereich des langfristigen Vermögensaufbaus.

Das System sieht für jeden Anleger eine individuelle Anlagestrategie vor. Um diese zu entwickeln, muss ein Anleger mehrere Fragen beantworten. Auf Grundlage der Antworten wird dann berechnet, wie sich das Portfolio des Anlegers zusammensetzt. Das System investiert automatisch in geeignete Produkte und passt das Portfolio in Abhängigkeit der Entwicklung kontinuierlich an.

Die passgenaue und automatische Zusammenstellung des Portfolios finden wir sehr gut. Vor allem Anfängern mit wenig Erfahrung aber auch Anleger mit wenig Zeit haben durch dieses System die Möglichkeit, die Rendite zu erhöhen und das Risiko zu streuen.

Die Anleger sollten sich jedoch der Tatsache bewusst sein, dass sie bei diesem System ihr Portfolio nicht selbst zusammenstellen können. Wer selbst Entscheidungen treffen und zum Beispiel in einen bestimmten Indexfond investieren möchte, sollte sich für einen anderen Anbieter entscheiden.

Angebote und Konditionen

Der wichtigste Baustein des Konzepts ist die Risikostreuung. Deshalb investiert Scalable Capital global in alle wichtigen Anlageklassen in Form von Exchange Traded Funds, kurz ETFs. Diese Investmentfonds haben den Vorteil, dass sie eine hohe Risikodiversifikation bieten, sodass sich beispielsweise die negative Entwicklung einer einzelnen Aktie nicht stark auf das Gesamtergebnis auswirkt.

Die Exchange Traded Funds können bis zu 7 Anlageklassen enthalten und sich aus Aktien, Staatsanleihen, Unternehmensanleihen, Besicherte Anleihen, Rohstoffen, Immobilien und dem Geldmarkt zusammensetzen. Diese Vielfalt bei der Zusammensetzung finden wir sehr gut, da der Anleger bei solchen Fonds aus den positiven Entwicklungen der verschiedenen Anlageklassen profitieren kann.

Insgesamt gibt es circa 8.500 Einzelwerte aus 90 verschiedenen Ländern, in die Scalable Capital investiert. Das sind für einen Anbieter, vor allem im Vergleich zu den Angeboten der Banken und Sparkassen, sehr viele Werte, sodass das Risiko wirklich gestreut und durch eine intelligente Anlagestrategie eine gute Rendite erzielt werden kann.

Scalable Capital erhebt wie alle anderen Vermittler Gebühren. Die Höhe der Gebühren ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Die Gebührenberechnung ist auf den ersten Blick etwas kompliziert, da Scalable Capital in Gebühren für den Handel (Handelskosten) und Gesamtgebühren unterscheidet.

Die Handelsgebühren werden von der Depotbank, der Baader Bank AG, für jedes Geschäft erhoben. Sie beträgt pauschal 0,10 Prozent vom Kurswert des ETFs. Da die Handelsgebühr von der Anzahl der Transaktionen abhängig ist, können die jährlichen Gebühren variieren. Dies führt jedoch nicht zu einer Veränderung der Gesamtgebühren. Der Grund hierfür liegt in der Tatsache, dass Scalable Capital die gezahlten Handelsgebühren von den Gesamtgebühren abzieht. Deshalb beträgt die Gesamtgebühr für den Anleger, unabhängig davon, wie viele Transaktionen es gab, stets 0,75 Prozent pro Jahr. Dies ist im Vergleich zu anderen Anbietern sehr wenig.

Neukunden erhalten keinen Bonus

Viele Anbieter versuchen, durch ein Prämiensystem Neukunden zu gewinnen. Scalable Capital verzichtet darauf und bietet Neukunden momentan keine Rabatte an. Dies finden wir sehr schade.

Unter Berücksichtigung der guten Konditionen und der niedrigen Gebühren ist dies jedoch nicht schlimm. Wir glauben, dass das Angebot von Scalable Capital so fair ist, dass man den Vermittler allein aufgrund der hohen Chance auf Rendite und der guten Absicherung empfehlen kann.

Einzahlungen und Auszahlungen bei Scalable Capital

Ein Investment über Scalable Capital setzt ein Kundenkonto voraus. Dieses kann man eröffnen, indem man auf der Startseite den Button „JETZT INVESTIEREN“ anklickt. Nachdem man dies getan hat, wird man dazu aufgefordert, seine E-Mail-Adresse einzutragen. Sobald dies erfolgt ist, wird ein Fragebogen geöffnet. Dieser besteht momentan aus circa 10 Fragen und ist die Grundlage für eine spätere Anlagestrategie.

Beim Fragebogen wird u.a. erfasst, welche Ziele man mit der Geldanlage verfolgt, wie lange man das Geld anlegen möchte, welche Anlageformen man schon kennt, was man monatlich verdient und welche Risiken man im Kauf nimmt. Auf der Grundlage der Antworten bekommt man einen konkreten Vorschlag für eine Anlagestrategie. Diese enthält beispielsweise Angaben über den empfohlenen Anlagebetrag bzw. die monatliche Einzahlung sowie die Gewichtung der Anlageklassen.

Wenn man die vorgeschlagene Strategie bestätigt, öffnet sich ein Fenster, wo man alle persönlichen Daten eingeben muss. Hat man dies getan, ist ein Vertragsabschluss möglich, in dem man die Partnerbank, die Baader Bank AG, mit der Konto- und Depoteröffnung beauftragt.

Mittels Video-Chat oder per PostIdent-Verfahren überprüft die Baader Bank AG die Identität des Anlegers. Danach bestätigt Scalable Capital den Vermögensverwaltungsvertrag und ermöglicht die Aufladung des Kontos.

Um ein Guthaben auf dem Konto aufzuladen, muss man sich in sein Konto einloggen, den Anlagebetrag festlegen und an einem SEPA-Lastschrift-Verfahren teilnehmen. Wenn man dies getan hat, wird das Geld vom hinterlegten Konto abgebucht und auf das Konto bei der Baader Bank AG transferiert. Dieser Vorgang dauert in der Regel 2 bis 3 Tage.

Alternativ zum Lastschriftverfahren ist bei Scalable Capital eine Kontoaufladung per Überweisung möglich. Dabei gilt jedoch zu beachten, dass auch bei einer Überweisung zwingend das angegebene Referenzkonto verwendet werden muss.

Auszahlungen vom Baader Bank Konto sind zu jeder Zeit gebührenfrei auf das Referenzkonto möglich. Auf andere Konten kann das Guthaben nicht überwiesen werden.

Einlagen sind im Insolvenzfall geschützt und abgesichert

Scalable Capital Vermögensverwaltung GmbH (“Scalable Capital”) ist als Finanzdienstleistungsinstitut nicht befugt, sich Besitz oder Eigentum an Vermögenswerten des Kunden zu verschaffen. Die Vermögenswerte des Kunden werden von der Partnerbank, der Baader Bank AG, verwahrt. Im Falle einer Insolvenz von Scalable Capital fällt das im Depot enthaltene Kundenvermögen also nicht in die Insolvenzmasse von Scalable Capital.

Im Falle der Insolvenz der Baader Bank AG ist das Verrechnungskonto des Kunden durch die gesetzliche Einlagensicherung der EdB bis zu einer Einlagenhöhe von EUR 100.000 sowie darüber hinaus bis zu einer gewissen Höhe durch den Einlagensicherungsfonds des BdB geschützt. Darüber hinaus besteht ein Herausgabeanspruch des Kunden für seine Wertpapiere im Portfolio im Falle einer Insolvenz der Depotbank. Dieser letzte Aspekt ist für die Anlage bei Scalable Capital besonders wichtig, weil das Geld überwiegend in Wertpapieren angelegt und damit vorwiegend nicht (wie das Cash auf dem Verrechnungskonto) unter das Thema Einlagensicherungsschutz fällt.

Als reguliertes Finanzdienstleistungsinstitut ist Scalable Capital außerdem Mitglied in der Entschädigungseinrichtung der Wertpapierhandelsunternehmen (EdW). Die EdW leistet eine Entschädigung, wenn ein Institut aus Gründen, die mit seiner Finanzlage unmittelbar zusammenhängen, nicht mehr in der Lage ist, seine „Verbindlichkeiten aus Wertpapiergeschäften“ gegenüber seinen Kunden zu erfüllen (und die BaFin den Entschädigungsfall festgestellt hat). Für diese Entschädigung ist der Schutz auf 90% begrenzt, maximal jedoch EUR 20.000 pro Anleger. Ein derartiger Entschädigungsfall kann bei einem Finanzdienstleistungsinstitut ohne Erlaubnis zur Annahme von Besitz oder Eigentum an Vermögenswerten des Kunden (wie Scalable Capital Vermögensverwaltung GmbH) nur in Sonderkonstellationen entstehen; in Betracht käme etwa die Annahme von Kundengeldern trotz Fehlen der entsprechenden aufsichtsrechtlichen Erlaubnis. Sekundäransprüche (wie etwa Schadenersatz wegen fehlerhafter Anlage) sind grundsätzlich nicht entschädigungsfähig.

Support und Kundendienst im Blick

Bei Fragen zu den Angeboten kann man sich an den Kundendienst von Scalable Capital wenden. Dieser ist wochentags von 09:00 bis 19:00 Uhr unter der Rufnummer +49 (0) 89 380 380 67 zu erreichen oder kann auch über die E-Mail service@scalable.capital kontaktiert werden.

Der Kundensupport beantwortet Fragen zur Anmeldung, zur Benutzung und zum Vermögensplaner schnell und kompetent. Er führt jedoch keine klassische Anlageberatung durch. Aus diesem Grund sollte man sich bei speziellen Fragen zur Geldanlage nicht an Kundenservice wenden, sondern sich an anderer Stelle informieren.

Internetauftritt von Scalable Capital überzeugt

Die Internetseite von Scalable Capital ist sehr übersichtlich aufgebaut. Das Menü besteht aus 6 Rubriken. Dies sind die Bereiche Unser Konzept, Gebühren, Sicherheit, FAQ, Kontakt und Login.

Durch die übersichtliche Gestaltung der Seite findet man sehr schnell alle benötigten Informationen. Man erhält  als Interessent einen Überblick über das Angebot und die Leistungen. Wer sich diese Informationen nicht alle durchlesen möchte, sollte sich das Informationsvideo ansehen. Dieses ist auf der Startseite hinterlegt und erklärt das Prinzip der Geldanlage mit Scalable Capital sehr anschaulich.

Das Angebot von Scalable Capital ist sehr innovativ. Deshalb verwundert es nicht, dass der Vermittler für Anleger ein besonderes Highlight in Form einer App hat. Die App ermöglicht es auch von unterwegs, auf sein Konto einzusehen und die Performance des Portfolios abzufragen. Dieses Extra finden wir besonders gut, da diesen Service nur wenige Dienstleister anbieten.

Fazit – Vermögensplaner Scalable Capital überzeugt auf ganzer Linie

Das Konzept von Scalable Capital ist innovativ. Es wurde von anerkannten und erfahrenen Experten entwickelt. Deshalb glauben wir, dass Anleger mit diesem System wirklich eine passende Anlagestrategie finden und ihr Vermögen renditestark anlegen können.

Uns hat das Angebot aufgrund der guten Renditechancen sowie der hohen Absicherung überzeugt. Wir schließen bei diesem Angebot Betrug und Abzocke aus. Deshalb können wir den Anbieter, der sogar durch die BaFin lizenziert ist, allen Anlegern, unabhängig davon, wie viele Erfahrungen Sie bereits mit Geldanlagen gesammelt haben, weiterempfehlen.

Jetzt bei Scalable Capital registrieren!

343 votes