quirion im Test: Unsere Erfahrungen

Der Anspruch der Vermögensverwaltung quirion klingt ambitioniert: Die Umsetzung einer individuellen Anlagestrategie zu den Kosten eines passiv gemanagten Fonds. Damit will es das Unternehmen schaffen, auch unerfahrenen Anlegern zu ermöglichen, den Zugang zu einer optimalen Anlagestrategie zu erhalten, ohne dass hierfür hohe Gebühren fällig werden. Wie quirion dies bewerkstelligen will und ob dieser Anspruch wirklich realistisch ist, haben wir uns in einem ausführlichen Test angeschaut. Wie immer achten wir dabei natürlich auch auf Aspekte, aus denen Rückschlüsse auf die Zuverlässigkeit eines Unternehmens gezogen werden können. So haben wir auch in diesen Fall geprüft, ob der Anleger vor Abzocke und Betrug sicher sein kann und ob der Anbieter seriös ist.

Vorteile und Nachteile

Vorteile

  • Individuell ausgerichtete Anlagestrategie
  • Niedrige einheitliche Gebühr
  • Spar- und Auszahlungspläne sind möglich

Nachteile

  • Mit 10.000 Euro relativ hoher Mindestanlagebetrag

Unsere Erfahrungen mit quirion auf einen Blick

Zumindest in einem Punkt dürfte sich ein großer Teil von Anlage- und Finanzexperten einig sein: Die ideale Anlage beinhaltet eine Strategie, die möglichst genau auf die Lebenssituation der einzelnen Person abgestimmt ist. Auch wenn sich dies vor allem in einem spezifischen Verhältnis von Risiko und Rendite widerspielt, sind für die Entscheidung für genau dieses Verhältnis zumeist mehrere Informationen und Eigenschaften des Anlegers von Bedeutung. Häufig können potentielle Anleger gar nicht so genau sagen, zu welcher Risikoklasse sie eigentlich gehören. Gute Anlageberatung beginnt daher zu allererst mit der Analyse der persönlichen Situation, inklusive der individuellen Perspektiven, Wünschen und Zielen. Um diesen Anspruch bei der richtigen Anlage umzusetzen, steht der Anleger allerdings vor der Frage, wie er selber zu dieser Entscheidungsfindung kommen möchte. Entweder investiert er selber sehr viel Zeit oder er sucht sich einen unabhängigen Berater, der wiederum mit weiteren Kosten verbunden ist. Eine weitere und zudem sehr attraktive Alternative gibt es darüber hinaus jetzt mit dem Anbieter quirion. Hinter diesem Robo Advisor und FinTech Startup steckt die quirion Bank, ein auf Honorarberatung spezialisiertes Finanzinstitut mit Sitz in Berlin.

Als Spezialist in der Honorarberatung kann die Bank darauf verweisen, sich bei Fragen der individuellen Ausrichtungen einer Anlagestrategie sehr gut auszukennen. Diese Erfahrungen sollten mit der Tochter quirion einem breiteren Publikum zu deutlich günstigeren Kosten zugänglich gemacht werden.

Das Grundprinzip, so haben unsere Erfahrungen gezeigt, ist bei quirion dabei denkbar einfach. Am Anfang einer Investition steht dabei die Analyse der persönlichen Situation. Der Anleger muss sich einem kurzen Online-Fragebogen stellen. Auf Grundlage der Antworten wird eine spezifische Anlagestrategie vorgeschlagen.

Als Grundlage dafür dienen eben nicht nur das eigene Risikoempfinden, sondern auch Parameter wie Anlagebetrag, Lebensalter, zeitlicher Anlagehorizont, Verlusttoleranz sowie die Frage, wie man bei Kursrückschlägen reagieren würde.

Auf Basis dieser Daten wird dem Anleger dann eine persönliche Strategie vorgeschlagen, der ein nun bestimmtes Verhältnis von Aktien und Anleihen zu Grunde gelegt wird.

Für den Fall einer 37 jährigen Anlegerin, die einen Betrag von 10.000 Euro für etwa sieben bis acht Jahren anlegen möchte und dabei auch zwischenzeitliche Rückschläge von bis zu 35 Prozent im Wert des Anlagekapitals in Kauf nimmt, wird ein Portfolio aus 80 Prozent Aktien und 20 Prozent Anleihen vorgeschlagen. Die erwartete jährliche Performance wird mit 7,5 Prozent angegeben, so dass aus dem Analgebetrag von 10.000 Euro nach acht Jahren immerhin 19.000 Euro geworden sind. Die prognostizierte Kursentwicklung beruht nach den Angaben von quirion auf wissenschaftlichen Methoden und bezieht dabei natürlich vor allem die Kursentwicklung der Kapitalmärkte der letzten Jahrzehnte mit ein. Dabei sollte aber jedem Anleger klar sein, dass es sich bei dem erwarteten Anlagebetrag keinesfalls um eine Entwicklung handelt, von der der Anleger fest ausgehen kann. Effektiv verfügt die Anlage noch nicht einmal über einen Kapitalschutz.

Das Feature zur automatischen Berechnung der Strategie sowie des zu erwartenen Endbetrages trägt diesem Umstand Rechnung, in dem mehre Szenarien angeboten werden. Im schlechtesten Szenario läge der zu erwartende Betrag nach acht Jahren zwar deutlich unter dem Wert von 19.000 Euro, jedoch immer noch über dem Sparergebnis, welches der Anleger bei der Anlage in Tagesgeld bei einer Verzinsung von einem Prozent erzielt hätte.

In jedem Fall sollte der Anleger beachten, dass er in keinen Fall sein komplettes verfügbares Vermögen in Aktien stecken sollte, sondern auch darüber hinaus die Grundsätze einer vernünftigen Streuung berücksichtigen sollte.

Doch wie wird das Geld nun konkret angelegt? Wie viele andere FinTechs auch, die es sich zum Ziel gemacht haben, individuell zugeschnittene Anlageprodukte zu moderaten Preisen anzubieten, setzt auch quirion auf ETFs, also sogenannte Indexfonds. Diese Anlageform setzt allein auf Fonds, die in der Regel existierende Indizes auf der ganzen Welt exakt nachbilden. Wesentlicher Vorteil dieser Produkte ist eine breite Streuung bei sehr niedrigen Gebühren. Neben Aktien ETFs setzt der Dienstleister darüber hinaus auf Anleihefonds. Insgesamt sind bis zu 15 unterschiedliche Fonds im Portfolio von quirion. Die Anlagen sind dabei indirekt auf mehr als 9.000 Unternehmensaktien gestreut, die sich rund um den Globus verteilen. Ein Schwerpunkt liegt dabei mit über 50 Prozent in den USA. Daneben setzt quirion auf ETFs aus Europa, welches von der Bedeutung her den zweiten großen Posten darstellt. Darüber hinaus sind aber auch Werte aus Asien, dem pazifischen Raum sowie aus Südamerika und sogar aus Afrika dabei. Neben den etablierten Unternehmen aus den Industriestaaten kann der Anleger so auch von der dynamischen Entwicklung der Schwellenländer profitieren.

Im Gegensatz zu anderen Anbietern findet der Anleger bei quirion keine Auswahl von festen Anlagepaketen vor, die jeweils ein bestimmtes Mischungsverhältnis der 15 Anlageprodukte beinhalten. Bei extrem niedriger Risikotoleranz sowie kurzer Anlagedauer ist dabei auch eine Aktienquote von null Prozent möglich. Anders herum kann auch bis zu 100 Prozent des Kapitals in Aktien angelegt werden. Darüber hinaus wird stets ein Anteil von 1,5 bis 3 Prozent in Liquidität gehalten. Auskunft über die konkrete Zusammensetzung der einzelnen Anlagen erhält der Anleger dagegen nicht über die Webseite. Erst nach Eröffnung des Depots können hier nähere Informationen eingeholt werden. Möglicherweise will der Anbieter verhindern, dass Anleger versuchen, die Strategie auf eigene Faust zu kopieren.

Dies ist aber gar nicht notwendig, denn die Kosten sind insgesamt sehr moderat, wie sich im folgenden Abschnitt noch zeigen wird. Eines kann man an dieser Stelle aber in jedem Fall bereits festhalten. In Bezug auf die Sicherheit der Einlagen ist man bei quirion mit der Mutterfirma quirin Bank in guten Händen. Abzocke oder Betrug sind hier keinesfalls zu erwarten.

Kostengünstiges Angebot bei quirion

Die Ansage, mit der quirion an seine zukünftigen Kunden herantritt, klingt in jedem Fall vielversprechend. Bis auf eine feste Gebühr muss der Kunde mit keinen weiteren Kosten rechnen. Das heißt konkret, dass unabhängig vom Anlagevermögen jährlich 0,48 Prozent fällig werden. Weitere Kosten, wie Depotgebühren, Ausgabeaufschläge, Performancegebühren oder Anpassungsgebühren bei Umschichtungen des Depots sind mit dieser Gebühr abgegolten.

Wie gesagt, handelt es sich bei quirion bzw. bei dessen Mutterbank um ein auf Honorarberatung ausgerichtetes Finanzinstitut und so kann über die bisher beschriebenen Leistungen hinaus auch eine individuelle Beratung in Anspruch genommen werden, für die dann aber zusätzliche Kosten eingeplant werden müssen. So berechnet die quirin Bank für ein 30 minütiges Beratungsgespräch inklusive der Erstellung eines Vermögensplans 150 Euro. Auch für eine Beratung wird ein Stundensatz von 150 Euro verlangt. Wem also das entsprechende Online Feature zur Bestimmung der Anlagestrategie nicht ausreichen sollte, kann unmittelbar eine kostenpflichte, dafür aber unabhängige und persönliche Beratung in Anspruch nehmen.

Darüber hinaus kann es natürlich immer vorkommen, dass etwa in Folge einer Beratung oder auch auf Grund veränderter Lebensumstände ein Strategiewechsel notwendig wird. Dieser kann mindestens einmal je Jahr kostenlos durchgeführt werden. Weitere Strategiewechsel schlagen mit 50 Euro zu Buche.

Die Mindestanlage beträgt 10.000 Euro. Sollen mehrere Strategien gleichzeitig verfolgt werden, dann müssen jeweils weitere 10.000 Euro Mindestanlagevolumen investiert werden. Bestandteil des Angebots von quirion ist es dabei, dass das jeweilige Portfolio nach festen und klaren Bedingungen verwaltet wird. Insbesondere sorgt das Management von quirion dafür, dass die ursprüngliche Struktur aus den gewählten Anlageklassen erhalten bleibt, da sich diese durch ständige Marktbewegungen kontinuierlich verschieben würde. Ziel dieses Rebalancing genannten Vorgangs ist es, dass ursprünglich gewählte Chance-Risiko Profil stabil zu halten.

Kein Bonus für Neukunden

Nicht erwarten darf der Anleger bei quirion einen Bonus für Neukunden. Nach unseren Erfahrungen ist hierin aber kein Nachteil zu sehen, sondern es zeugt eher vom aus unserer Sicht berechtigtem Selbstbewusstsein des Anbieters in Bezug auf sein Angebot.

Einzahlung und Auszahlung über Referenzkonto

Für die mit den Transaktionen verbundenen Ein- und Auszahlungen benötigen die Kunden wie bei ganz normalen Depots auch, ein sogenanntes Referenzkonto. Dies kann bei jeder beliebigen Bank im SEPA-Raum, also im wesentlichen in Europa, geführt werden. Über dieses Referenzkonto, welches im Übrigen auch jederzeit geändert werden kann, wird über Lastschriftverfahren das Geld für die Anlage eingezogen. Bei der Auflösung erfolgt die Auszahlung entsprechend auf dieses Konto. Wie von uns erwähnt basiert das Geschäftsmodell von quirion darauf, dass feste Beträge über einen vereinbarten Zeitraum investiert werden. Dabei liegt der Mindestanlagebetrag bei 10.000 Euro. Dies ist auch die Untergrenze bei unvorhergesehenen Auszahlungen, die grundsätzlich zu jeder Zeit möglich sind. Das Anlagevermögen darf den Wert von 10.000 Euro also nicht unterschreiten. Für eine Auszahlung gilt der Mindestbetrag von 2.000 Euro. Darüber hinaus ist es auch jederzeit möglich, das gesamte Depot zu kündigen und die Anlage komplett aufzulösen. Normalerweise wird der entsprechende Betrag innerhalb von zwei Werktagen dem Referenzkonto gutgeschrieben.

Das Angebot ist dabei vor allem auf die Anlage einzelner Beträge ausgerichtet. Doch auch Sparpläne und Auszahlungspläne sind dabei jederzeit möglich. Ab einem Betrag von monatlich 100 Euro kann regelmäßig Geld eingezahlt sowie Geld entnommen werden.

Sicherheit und Regulierung auf hohem Niveau

Bei der Marke quirion handelt es sich um ein seriöses Unternehmen im Besitz der quirin Bank. Dabei handelt es sich um eine reguläre und in Deutschland ansässige und registrierte Bank, bei der alle hier üblichen Standards eingehalten werden. Selbstverständlich verfügt die Bank auch über eine Einlagensicherung, die jedoch für die mit den Anlagen von quirion verbundenen Einlagen keine Bedeutung hat. Denn eine Einlagensicherung greift ausschließlich bei Geldprodukten. Das Ausfallrisiko für die Anlagen trägt also der Anleger selber, auch wenn dieses bei ETFs auf Aktien und Anliehen als praktisch ausgeschlossen angesehen werden kann.

Passables Angebot bei Support und Kundendienst

Mit Blick auf die Fragen nach Unterstützungsangeboten für den Kunden kann sowohl auf quirion selber als auch auf die Bank im Hintergrund verwiesen werden. Während quirion selber ein umfangreiches Informationsangebot in Form einer FAQ bereitstellt, welche nur wenige Fragen offen lässt, hat man über die quirin Bank auch Zugang zu kostenpflichtiger Honorarberatung.

Darüber hinaus besteht natürlich stets die Möglichkeit, sich über die Produkte sowie technische Fragen kostenlos beraten zu lassen. Hierfür kann man sowohl telefonisch als auch per Email mit dem Kundendienst in Kontakt treten.

Effektive Struktur der Webseite

Insgesamt hat der Webauftritt von quirion einen sehr guten und effektiven Eindruck bei uns hinterlassen. Zügig gelangt man als Besucher zu allen Informationen und ist schnell über das Angebot im Bilde.

Auch die Verwaltung des Depots durch den Anleger wird über einen Account durchgeführt. Die entsprechenden Zugangsdaten erhält man nach der Anmeldung und kann sich so über die Entwicklung des Depots informieren. Darüber hinaus sind im Grunde wenige Aktivitäten erforderlich. Im Falle einer außerordentlichen Auszahlung oder der Kündigung des Depots kann dies ebenfalls über den Account ausgelöst werden. In einigen Fällen, wie etwa der Änderung des Referenzkontos, ist zudem aus Sicherheitsgründen der persönliche Kontakt zum Kundendienst nötig.

Grundsätzlich kann der Service von quirion auch jederzeit mobil genutzt werden, auch wenn eine eigene mobile App nicht zur Verfügung steht. Die Seite ist dabei allerdings so programmiert, dass sie sich automatisch den Anforderungen des Endgeräts anpasst. So kann man sowohl per Smartphone als auch mit dem Tablet mühelos auf die Seiten zugreifen.

Fazit: quirion bietet eine individuell angepasste Anlage zu günstigen Kosten

Unser Test des Anbieters quirion konnte klar zeigen, dass sich die Ziele individuelle Strategie und günstige Kosten sehr wohl miteinander vereinbaren lassen. Auch wenn das Feature zur Ermittlung der Kundenansprüche natürlich eine umfangreiche Beratung durch einen erfahrenen Experten nicht vollständig ersetzen kann, so kommt es diesem Ziel doch schon ziemlich nahe.

Prinzipiell hat sich der Anbieter dabei auf die Geldanlage fester Beträge von 10.000 Euro an aufwärts für einen festen Zeitraum spezialisiert. Oberhalb der Grenze für eine Mindestanlage bieten sich für den Anleger dann aber durchaus auch Möglichkeiten für mehr Flexibilität. So werden auch Spar- und Auszahlungspläne angeboten und im Notfall kann auch die ganze Anlage gekündigt werden, so dass man im Prinzip jederzeit auf sein Kapital Zugriff hat.

Abschließend noch ein Blick auf die Frage nach der Sicherheit: Auch hier kann der Anleger unbesorgt sein, da Abzocke und Betrug bei diesem Unternehmen keine Rolle spielen.

26 votes